Wer schaut denn da ums Eck?

Wer unserer Seite folgt kennt sie bereits. Das ist “Niwa”, eine 7-jährige polnische Kleinpferd-Stute. Sie besucht uns 2-3 x im Jahr für ein 2-wöchiges “Cheval-Intensiv”-Programm.

2 Wochen das Pferd zum Training/Beritt weggeben – das bringt doch nichts?!

Niwa ist ein absolutes Paradebeispiel dafür, dass das Gegenteil der Fall ist.

Natürlich ersetzt ein 2-wöchiger Aufenthalt keine mehrmonatige Reha oder Beritt. Eine solide Grundausbildung braucht ihre Zeit. ” Cheval-Intensiv” hat aber eine ganz andere Zielsetzung.

Hier wollen wir euch helfen  den “roten Faden” im Training mit eurem Pferd wiederzufinden oder wie im Fall von Niwa das Training langfristig begleiten.

Am ersten Trainingstag reiten wir selber um eine Bestandsaufnahme zu machen und festzulegen was die Hauptthemen sind, an denen wir in den 2 Wochen arbeiten wollen. Bei Niwa konnten wir erfreulicher Weise sofort merken, dass in den letzten Monaten zu Hause super fleißig gearbeitet wurde, alle Themen vom letzten Mal haben sich super verbessert! Dieses Mal war das Ziel unter anderem die Losgelassenheit im Trab und das Schulterherein auf der Geraden zu verbessern. Die Stute ist von Natur aus ein besonders schiefes Pferd (natürliche Schiefe besitzt natürlich jedes Pferd, aber in unterschiedlich starker Ausprägung) und die Hinterhand ist nicht optimal gebaut. Deshalb ist eine sinnvolle Gymnastizierung zur langfristigen Gesunderhaltung besonders wichtig! Die restlichen Einheiten bestehen anteilig aus Beritt, aber vorallem auch Unterricht, damit die Besitzerin mit vielen Hausaufgaben im Gepäck nach Hause geht. Zudem wird das Pferd einmal osteopathisch behandelt und man kann alle Kursangebote mitnehmen, die in dem Zeitraum stattfinden (in dem Fall Reitergymnastik und Sitzschulung am kommenden Samstag).

Die nächsten Wochen hat das Pferd-Reiter-Paar dann genügend zu üben und wir sind sehr gespannt was sich bis zum nächsten Aufenthalt getan hat!

Diese Arbeit macht besonders viel Spaß, da man die Entwicklung von Pferd und Reiter über längere Zeit verfolgen und begleiten kann. Auch bei unseren Langzeit- Reha/Berittpferden, die ja teilweise von weiter her kommen ist es schön, wenn sie z.B. einmal im Jahr für 2 Wochen zum Trainingscamp kommen.

Die liebe Niwa sehen wir bestimmt nächstes Jahr wieder, wir freuen uns schon!