Steigbügel regelmäßig tauschen

Hand auf’s Herz, wer denkt daran, regelmäßig (alle paar Monate) den linken mit dem rechten Steigbügel zu tauschen?
Auf dem Bild seht ihr die Steigbügel eines unserer Pferde, bei dem wir die Bügel länger nicht getauscht haben. Der Rechte ist ca. 0,5 cm länger als der Linke.
Wie kann das sein?
Beim Reiten sind wir stets bemüht, möglichst gerade zu sitzen, aber natürlich bringen wir auch eine gewisse Schiefe mit

  • Die meisten von uns sind Rechtshänder und belasten z. B. beim Leichttraben den rechten Steigbügel stärker als den Linken
  • Die meisten Reiter steigen von links auf beanspruchen den linken Steigbügel deutlich stärker (das Aufsteigen mit einer Aufsteighilfe schont nicht nur den Pferderücken, sondern auch den Steigbügelriemen!) Es schadet übrigens nicht, zwischendurch auch mal von rechts aufzusteigen 🙂
  • Einige Reiter bringen insgesamt eine Schiefe mit, z. B. durch Schonhaltungen/Bewegungseinschränkungen infolge von Verletzungen oder Schmerzen, Beinlängendifferenzen, einseitige Bewegungsmuster im Beruf usw. Durch die Schiefe des Beckens wird ein Steigbügel deutlich stärker belastet.
  • Ein schiefes Pferd setzt den Reiter schief in den Sattel

Sind die Steigbügelriemen unterschiedlich lang, verstärkst das die Schiefe des Reiters. Die Schiefe blockiert das gleichmäßige Mitschwingen des Reiterbeckens und damit auch das Pferd. Auch die Hilfengebung wird dadurch erschwert. Ein Teufelskreis beginnt…

Da macht ein halber Zentimeter durchaus was aus, probiert es doch selber mal aus!