Kurse & Workshops

Unser Kursprogramm:

„Absatz tief“ undreiterphysio1 „Rücken gerade“? Klappt nicht? Häufig machen Bewegungseinschränkungen, Muskelverspannungen und –verkürzungen einen korrekten Sitz und eine präzise Hilfengebung unmöglich.
Wir packen Sitzprobleme lieber an der Wurzel – mit Erkenntnissen aus der funktionellen Bewegungslehre und Physiotherapie. Wir analysieren die Bewegungen des Reiters und arbeiten gezielt an den Ursachen. Statt Sie in ein starres Sitzschema zu zwingen, verbessern wir Ihr Bewegungsgefühl – denn:
REITEN IST BEWEGUNG!

Die Themen
Basis I Bewegungszentrum Becken – Schnittstelle zwischen Reiter & Pferd
Basis II Bewegungszentrum Becken – Der Drehsitz
Basis III Stabilisationszentrum Oberkörper – „dynamische Stabilisation“
Basis IV Kopf und Nacken – Fehlhaltungen und Auswirkungen
Basis V Losgelassene Beine – Die Hüftrotation und Hüftstreckung
Basis VI Losgelassene Beine – Das federnde Knie- und Sprunggelenk
Aufbau-Workshops I – IV mit den Themen: Balance und Koordination, Zügelführung/Atmung, Hilfengebung, Kurvengefühl

AnatomieWie trägt das Pferd den Reiter? Welche Strukturen sind maßgeblich beteiligt? Welche Arbeitshaltung ist für das Pferd gesundheitsfördernd und welche schädlich?
In dieser Kursreihe erarbeiten wir gemeinsam funktionelle und biomechanische Zusammenhänge. Durch viele praktische Übungen, Selbstversuche, Bilder und Videos lernen Sie, Zusammenhänge zu verstehen und diese bei der Arbeit mit Ihrem Pferd zu nutzen. Um das Auge zu schulen, analysieren und beurteilen wir den Bewegungsablauf von verschiedenen Pferden.
In den Aufbauworkshops vertiefen wir die funktionellen Erkenntnisse und erarbeiten weitere Fragen wie z. B.: Was passiert im Pferdekörper bei der Rollkur? Für was ist eigentlich der lange Rückenmuskel zuständig? Was passiert funktionell gesehen beim „auf der Vorhand latschen“? Welche Funktion hat die Oberhalsmuskulatur? Warum ist der Unterhalsmuskel bei vielen Pferden stark ausgeprägt?….

Kappzaum1Stellen, Biegen, Dehnen…? Beim Reiten selbstverständlich – und was machen Sie beim Longieren?

Auch bei der Arbeit an der Longe ist es wichtig, dass sich das Pferd korrekt stellt, biegt und dehnt. Zunächst einmal ist die Kreisbahn für das Pferd eine unnatürliche Bewegungsform. Diese Herausforderung versucht es zu meistern, indem es seinen Körper in eine Schräglage bringt. Wer kennt sie nicht, die Pferde, die den Longenführer unkontrolliert umkreisen und sich wie ein Motorrad in die Kurve legen? Auf lange Sicht führt dieses Bewegungsmuster zu Schäden am Bewegungsapparat – besonders auf die Gliedmaßengelenke wirken starke Scherkräfte.

Das Pferd muss also erst lernen, wie es die Kreisbahn gesundheitsfördernd bewältigen kann.

Jolie2 In dieser Kursreihe widmen wir uns den Muskel-Faszien-Verbindungen. Faszien sind bindegewebige Strukturen, die einzelne Muskeln, Knochen, Nerven und Organe umhüllen und zwischen ihnen als Gleitschicht fungieren. Sie bilden ein mehrschichtiges Netz und verbinden alle Körperteile miteinander. Zeigt das Pferd einen harmonischen, federnden Bewegungsablauf befindet sich sein Muskel-Faszien-System im Gleichgewicht. Störungen in Form von Verklebungen und Verhärtungen wirken sich negativ auf den gesamten Bewegungsapparat, sowie auch auf andere Strukturen z. B. innere Organe und Nervensystem, aus.
Dies kann sich beim Pferd zeigen durch:

  • Einen stampfenden, schwerfälligen Gang
  • Einen festgehaltenen Rücken
  • Wiederkehrende Sehnen- und Gelenkprobleme
  • Verwerfen / Probleme bei der Stellung und Biegung
  • Probleme mit dem Abstrecken des Halses
  • Probleme beim Aufwölben des Rückens
  • Probleme bei der Anlehnung / Auf das Gebiss beißen
  • Taktfehler
  • usw…

Körperarbeit
Ihr Pferd ist unausbalanciert und unkoordiniert? „Vergisst“ oft seine Hinterhand, hat Schwierigkeiten mit Bodenunebenheiten und ist häufig verspannt?
Mit vielen Übungen (aus den Bereichen: TTouch, Physiotherapie, Massage, Körperbandage…) erkunden wir den Pferdekörper und verhelfen dem Pferd zu einer besseren Körperwahrnehmung. Mit Lockerungs- und Massagetechniken lösen wir Verspannungen und erleichtern die Arbeit an der Hand und unter dem Sattel. Je nach Bedarf zeigen wir Ihnen Übungen zu konkreten Themen wie z. B. Gurtzwand, Genickprobleme und kopfscheue Pferde.

im Refresher-Kurs wiederholen wir die Techniken aus dem ersten Kurs und lernen zusätzliche Griffe und Übungen. Was hat zu Hause nicht geklappt? Welche Fragen sind beim Üben aufgetaucht? Wie hat das Pferd reagiert?

Zusätzlich zu unseren Kursen bieten wir Videoanalysen von Pferd und Reiter, Hilfestellung bei der Arbeit an der Hand und individuelle Reiterphysio-Sitzschulung in Form von Sammelterminen an. Je nach Wunsch bei uns oder bei Ihnen vor Ort.

 

WIEDERHOLER-RABATT

Für diejenigen von euch, die unsere Kurse schon einmal besucht haben, aber gern ihr Wissen nochmal auffrischen bzw. intensivieren wollen, bieten wir folgenden WIEDERHOLER-RABATT:

– FaszienFit: 55 € statt 65€ inkl. MwSt
– Reiterphysio: 55 € statt 65€ inkl. MwSt
– Körperarbeit: 45 € statt 55 € inkl. MwSt